3D Township-Bilder von Mgadi

Sithembele Mgadi hat im Jahr 2000 an einem künstlerischen Ausbildungsprojekt teilgenommen. Dort lernte er unter anderem Farben zu mischen und zu zeichnen.

Nach der Ausbildung fehlte es ihm an Geld um Material des Zeichenbedarfs zu kaufen. So kam Mgadi auf die Idee Werkstoffe zu recyceln. Nach anfänglichen Versuchen mit diversen Materialien perfektionierte er seine mittlerweile bekannten und oft nachgemachten 3D-Bilder.

Aus Pappe, Holz, Papier, Getränkedosen und anderen Materialien fertigt er unterschiedliche Townshipmotive in dreidimensionaler Form, ebenso wie Motive des traditionellen ländlichen Lebens. Seine Werke sind inzwischen nicht nur in seiner Werkstatt im Kunstmarkt von Khayelitsha erhältlich, er arbeitet auch individuell nach den Wünschen und Maß-Vorgaben seiner Kunden.